08.11.16

Leseeulen auf alten Buchseiten

Dieser Gang zum Antiquariat hat sich auf jeden Fall gelohnt! Auf den Seiten eines alten Buches, das ich für wenig Geld gekauft habe, thronen nach einer Doppelstunde Kunst in der 2. Klasse entzückende Leseeulen:

Ablauf der Doppelstunde:

1. Ich habe an der Tafel demonstriert, wie man eine Eule zeichnen kann. Dabei habe ich mich grob an dieser Anleitung zum Zeichnen einer "Comiceule" orientiert.

2. Die Kinder haben eigene Skizzen von Eulen auf weißem Papier angefertigt.

3. Anschließend haben sie ihre Skizze mit Bleistift auf eine Buchseite übertragen. Hierbei sollten sie versuchen, möglichst wenig aufzudrücken, damit die Bleistiftlinien am Ende wieder entfernt werden können.

4. Die Kinder haben ihre Eule mit einem lasierenden Farbauftrag mit Wasserfarben koloriert, sodass die Schrift der Buchseite noch durchscheint. Die Farbwahl blieb ihnen überlassen.

5. Nach dem Trocknen haben die Kinder die Konturen der Eule mit einem schwarzen Permanentmarker nachgezogen. Sichtbare Bleistiftlinien wurden wegradiert.

Materialbedarf: Ein altes Buch, Skizzenpapier, Bleistifte, Radiergummi, Wasserfarben, Pinsel, schwarze Permanentmarker


Kommentare:

  1. Sieht sehr schön aus! Gute Idee, danke für´s Teilen!
    LG Jörg

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe eine "Eukenklasse" - meine Schüler werden das Bild lieben!
    Vielen Dank für die tolle Idee :-) !!
    Frauke

    AntwortenLöschen
  3. Richtig toll!!!!
    Danke für die Idee!
    LG Su

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die Kommentare! Ich freue mich darüber, dass euch die Eulen gefallen :)

    AntwortenLöschen